the endless project

Space Opera 0.12 geplante Features

Das Release 0.11 war für mich ein guter Schritt in die richtige Richtung was Features und Struktur angeht. Dass das Spielerschiff nun so modular vorliegt wie geplant war eine Grundvoraussetzung für das kommende Kampfsystem. Wo unter anderem das gesamte Schiff oder auch einzelne Module gezielt anvisiert und beschädigt werden können.
Um dieses aber so umzusetzten wie mir es vorschwebt, nämlich als tatsächliches Kampffeld auf dem sich der Spieler und Gegner Rundenweise bewegen, muss ich noch das bewegen per Maus und ein einfaches bewegungssystem für den Gegener programmieren.
Zumindest für die Zukunft ist geplant das der Gegner sich selbst aus einem Rumpf und vorhandenen Modulen zusammen setzt.
Fürs erste werde ich 1-5 verschiedene Gegnertypen programmieren. Von leicht bis unmöglich.
In wie weit ich ein komplexeres ‘verhalten’ einbaue, das muss man sehen.

Ausserdem muss ich mich weiter mit dem einbauen und dem Balacinge der Module beschäftigen.
Als kommendes Modul wird definitv noch der Computerkern kommen.
Der Computerkern soll verschiedene Boni liefern je nach auslegung. So stelle ich mir vor das ein Gefechtscomputer deutliche Bonis auf Treffer und Ausweichchance gibt, während ein Industriecomputer die Effizents der Raffiniere verbessert, ein Forschungsrechner gibt wiederum Boni auf die Forschung.

Auch hier schwebt mir vor das der Spieler in Zukunft auch Drohnen bauen und Kontrollieren kann. Auch da wird der Bordcomputer eine Rolle spielen wie viele Drohnen kontrolliert werden können.

Space Opera Version 0.11 Preview

Hier mal eine kurze vorschau auf version 0.11. Schwerpunkt der Version wird das bauen und erforschen sein.
Dazu ein paar einblicke.
Der Forschungsscreen wurde ‘aufgeräumt’. Wie schon in 0.10 erlaubt eine Forschung jetzt eine oder mehrere neue Forschungen.
Die Forschungen schalten nun aber auch neue Module frei.
Das ganze wird über XML´s gesteuert welche die Forschungen und Module abbilden und für ein späteres modding einfach zu edetieren sind.




Ein neues Fenster am Beginn einer Runde, informiert den Spieler nun (erstmal) grob darüber was es neues gibt.



Das Spielerschiff selbst und die neuen Baubaren Module lassen sich über den Schiffskonfigurator finden.



Zu guter letzt wird auch noch die Basis für 0.12 geschaffen in dem ich einige Werte dem Spieler anzeige.
So zum Beispiel die Hitpoints des eigenen Schiffs.



Zuguter letzt soll auch noch etwas Musik aus den boxen kommen. Zu diesem Zweck werde ich wieder die Musik einbinden welche ich damals von XScore für die Revision bekommen habe.

Space Opera: Vorschau auf Version 0.10.0

Nachdem ich wieder relativ regelmässig dazu kommen an Space Opera zu schreiben, hat das Spiel ein paar Fortschritte gemacht.

Wie aus dem letzten Posts bekannt handelt es sich bei der Version 0.10 eher um eine Vollständig neu geschrieben Version.
Dennoch arbeiten bereits einige der neuen Funktionen soweit das ich sie Release kann.

Die Steuerung der Menus erfolgt wie gewohnt mit der Maus.
Die Steuerung des Spielers (der Blaue Platzhalterpfeil) über die Tasten W,A,S und D.
Speichern und Laden über F5 und F9

Im Spiel selbst gibt es auch eine Konsole die mit F12 geöffnet werden kann.
Bisher unterstützt die Konsole folgende Befehle:
– add_energie:
– add_deut:
– add_erz:
– add_metall:

gefolgt von einer Positiven oder Negativen Ganzzahl und einem Enter.

Was bereits Funktional Integriert ist:
Bewegung des Spielers
Laden/Speichern
Ressourcenabbau über Scannfunktion
Veredeln von Ressourcen über Raffinerrie
Grundzüge der Forschung (allerdings ohne weitere Forschungen oder Module)

Ich hoffe das ich in den nächsten Woche dazu kommen die Fehlenden Inhalte wie Forschung, Kampf, Sound und Bauen integrieren kann damit die Version 0.10 nicht lange eine Preview bleibt.

Space Opera StandAlone Previw 0.10 Download

Über Kritik und Anregungen, als Kommentar oder Mail, würde ich mich freuen.

Space Opera – Rebuild

Nachdem ich etwas Zeit gefunden habe, bin ich dabei das Space Opera Projekt wieder zu beleben.
Wobei “wieder erschaffen” eigentlich der besserer Ausdruck ist.

Der Fernkurs ist zwar noch nicht abgeschlossen, dafür habe ich aber einiges an Grundlagen gelernt die mir effektiv weiter helfen.

Eine der wichtigen Änderungen ist das Framework, statt XNA wird nun MonoGame eingesetzt.
MonoGame könnte man als inoffiziellen Nachfolger von XNA betrachten. Das kommt mir entgegen, da ich quasi alle Befehle von XNA übernehmen kann.

Eine weitere Große Änderung ist die Karte des Spiels.
Wie in früheren Posts schon angekündigt wollte ich das urpsrüngliche Raster System in eine Isomap ändern. Hier ist das bisherige Ergebnis:

Das Fenster für Nachrichten und Meldungen wird auch Grafisch überarbeitet, damit das Spiel auch irgendwann etwas hat was man Grafik nennen darf.
Eine weitere Änderung betrifft den kleinen Button Rechts unten. Ich hab vor das ganze Spiel jetzt rundenbasiert zu gestalten. Dazu aber in späteren Posts mehr.

Über eine Rückmeldung was ihr zur aktuellen Kartengrafik sagt, würde ich mich freuen.

Space Opera – Launcher 0.10.x

In den letzten Monaten war es hier reichlich ruhig. Das wird leider auch in der nächsten Zeit so sein.
Dennoch möchte ich einen teil des (irgendwann) kommenden 0.10.x vorstellen.

Ich arbeite an einem Launcher für Space Opera, der einige Arbeiten übernehmen soll. So sollen verschiedene Auflösungen eingestellt werden können, Updates bezogen und das Spiel an sich heruntergeladen werden könne.

Das soll in Zukunft bedeuten: Zuerst lädt man den Launcher herunter und Installiert Ihn in ein beliebiges Verzeichnis. Der Launcher wiederum lädt dann das eigentlich Spiel herunter.

Das Bild im Hintergrund ist im Übrigen mein Desktop. Der Launcher selbst nutzt eine Transparenz.